IP Camera Test: Die sichersten IP Cameras im Vergleich

Attention: The internal data of table “1” is corrupted!

Vorteile IP Cameras:

  • Überwachungskamera übers WLAN fernsteuern
  • Ideal zur Videoüberwachung von Wohnungen, Babys, Haustüren, Garagen uvm.
  • Videos und Bilder aufnehmen und online/lokal speichern
  • Automatische Alarm-Benachrichtigung per E-Mail durch Bewegungs- und Geräuschsensoren
  • Zugriff über Internet-Browser oder Smartphone von überall dank zahlreicher IP Cam Viewer
  • Einfach Installation dank Plug & Play

Was sind Überwachungskameras mit IP Zugriff?

Überwachungskameras mit IP Adresse nennt man öfters auch IP Cameras, WLAN Kameras und Netzwerkkameras. Sie ähneln von den Grundfunktionen einer klassischen Webcam. Beide können ein Bild an den eigenen Computer oder einen weit entfernen Computer live übertragen. Die IP Camera kann aber, im
Gegensatz zu den meisten Webcams, auch per WLAN angesteuert werden. Zudem ist es bei fast allen Modellen möglich, diese auch per Fernzugriff zu
steuern. Das gezeigte Bild kann per Mausklick horizontal und vertikal verändert werden. Hinzu kommen noch Funktionen, wie Sprachübertragung per
eingebautem Mikrofon und Lautsprechern und Nachtsichtfunktionen. Damit Sie nicht die ganze Zeit auf das Bild der Überwachungskamera gucken müssen, bieten viele IP Cameras eine „Alarm-Funktion“. Bei der „Alarm-Funktion“ können Sie bestimmte Bereiche des Überwachungskamerabildes markieren und
erhalten eine E-Mail Benachrichtigung, sobald sich etwas in diesem Bereich bewegt. Einige Überwachungskameras bieten die „Alarm-Funktion“ auch für
Geräusche.
Natürlich können Sie auch mit einer IP Camera einen Screenshot oder ein Video der live Bilder aufnehmen und auf Ihrer Festplatte oder einem FTP-Server
speichern.

IP Cameras – Sehr gut geeignet zur privaten Videoüberwachung

Die Überwachungskameras mit Netzwerkanschluss in unserem Vergleich sind preisgünstig und einfach zu installieren. Sie funktionieren fast alle nach dem gleichen Prinzip: Das Gerät wird an den Strom angeschlossen und dann per Netzwerkkabel an einen PC. Nun wird die IP Camera über die mitgelieferte
Software initial eingerichtet und kann anschließend ins eigene WLAN eingebunden werden. Nachdem der WLAN-Router entsprechend eingestellt wurde, kann auf die Überwachungskamera per Eingabe der IP Adresse von überall aus per Internetbrowser oder Smartphone (Android / iPhone) zugegriffen werden.
Eine extra IP Cam Viewer Software ist nicht notwendig.
Die meisten IP Cameras unterstützen auch die Fernsteuerung der Überwachungskamera – per Mausklick können Sie das Videoüberwachungsbild nach links, recht, oben und unten bewegen, sowie die Nachtsicht ein/aus schalten.
Durch die einfach Installation und den günstigen Preisen sind diese WLAN Kameras sehr gut zur privaten Videoüberwachung geeignet.

Intuitive Installation einer IP Überwachungskamera – Die Hersteller bieten zusätzlich Videoanleitungen

Die grundlegenden Schritte bei der Installation einer IP Camera, zur Videoüberwachung Ihrer wichtigen Orte, sind immer gleich. Die Installation der IP
Cameras vom Hersteller D-Link sind besonders intuitiv und einfach durch die mitgelieferte Software. Zusätzlich bietet D-Link ausführliche Videoanleitungen zur Einrichtung und Nutzung der IP Camera über das WLAN.

Ab jetzt immer alles im Blickfeld haben und schützen – mit einer oder mehreren IP Überwachungskameras!